Wandern im Saarburger Land
Entdecke die schönsten Wanderziele

Regional - Ölmühle, Konz-Niedermennig

Eine Wanderung vom kulturhistorischen Kleinod „Ölmühle Niedermennig“  durch das Konzer Tälchen. Nach einem Anstieg entschädigt eine herrliche Aussicht vom Euchariusberg über fast das gesamte »Tälchen«. Niedermennig liegt im alten Mäandertal der Ur-Mosel, die entgegen der heutigen Fließrichtung der Saar von Wasserliesch über Wiltingen, Oberemmel, Krettnach bis nach Konz floss.       

Länge

Wanderzeit

Anforderung

weitere Info

10,5 Kilometer

ganzjährig

mittel

► mehr lesen

Start / Ende

Parken; am Sportplatz an der L 138; am Ortseingang von Konz kommend; 54329 Konz-Niedermennig 

Navi 

Im Sonnenschein, 54329 Konz-Niedermennig                                                                       


Kurzbeschreibung
Dieser Wanderweg verbindet eine kulturhistorisch besondere Örtlichkeit, die Ölmühle Niedermennig,  entlang von Skulpturen des Bildhauersymposiums »Steine am Fluss« und den herrlichen Aussichten aus den Weinbergslagen zu einer gelungenen Tour. Unterhalb des Ortseinganges von Niedermennig (aus Richtung Konz)  liegt im Niedermenniger Bachtal die 1849 aus Schieferbruchstein erbaute und heute liebevoll restaurierte Mühle. Bis 1967 wurden hier noch vor allem Raps oder Nüsse gemahlen. An der Ölmühle gibt es weiterhin eine Teichanlage und  Sitzmöglichkeiten, die zum Verweilen und Entspannen einladen. Ein weiterer Höhepunkt dieser reizvollen Runde ist die Aussicht vom Euchariusberg mit einem großartigen Fernblick, der für die Anstrengungen reichlich entschädigt. 

Streckenverlauf     ►siehe auch GPSies-Karte
Start
0,0 km - Parken, Parkplatz am Sportplatz Niedermennig, am Ortseingang von Konz kommend – »L 138» überqueren in Richtung Ölmühle – passieren – weiter auf dem „Mühlenwanderweg“ – rechts/links - Strecke »„Mühlenwanderweg / örtl. Runde Nr. 2 (örtliche Strecke Nr. 2 entspricht im Wesentlichen dieser Tour) / Nordic-Walking-Strecke [N-W-Str.]« das Lambertsbachtal hoch
1,7 km – Erreichen der Teerstraße- links weiter »„Mühlenwanderweg / Runde Nr. 2 / N-W-Str.« nach Krettnach – geradeaus – bis zur Ortslage Krettnach
2,2 km – Erreichen Ortslage Krettnach - »Runde Nr. 2 / N-W-Str. 4« folgen – rechts »Im Wiesengrund« - links Querung der »Hauptstraße / L 138« - »Karlstraße« - »Runde Nr. 2 / N-W-Str. 4« folgen – bergan – oberer Weinbergsweg
4,6 km – Erreichen oberer Weinbergsweg (höchster Punkt der Strecke) – folgen
5,1 km – »L 139 queren / an Rettungspunkt 6305-408« vorbei – weiter oberer Weinbergsweg/»Runde Nr. 2 / N-W-Str. 4«
9,3 km – Erreichen Ende Weinberge/Straße mit Verbundsteinpflaster - links talwärts – bis »K 135«
9,7 km – Erreichen »K 135« – links - rechts »Runde Nr. 2 / N-W-Str. 4«  talwärts über die Bachbrücke folgen – bis zum kleinen Rasensportplatz – passieren - links den Teerweg entlang Richtung Parkplatz am großen Rasensportplatz
10,5 km – Erreichen des Parkplatzes am Sportplatz Niedermennig
- Tourende - 

Höhenprofil
Die Die Strecke führt zunächst relativ flach über geschotterte Feldwege abseits von Hauptverkehrsstraßen durch Feld und Flur. Am Beginn folgt die Route dem  Mühlenwanderweg, aber die wesentliche Strecke dem örtlichen Wanderweg »Runde Nr. 2« / der Nordic-Walking-Strecke Nr. 4. Ein anstrengender Anstieg nach dem Verlassen der Ortschaft Krettnach auf den oberen Weinbergsweg fordert Stehvermögen. Der fantastische Ausblick auf den Mäander der Ur-Mosel - genannt Konzer Tälchen-, Nieder-; Obermennig und Krettnach bis nach Oberemmel und Konz vom Euchariusberg entschädigt für die Mühen. Weit geht der Blick Richtung Saartal. 

Eindrücke auf meiner Tour 

Ölmühle
Mühlenteich der Ölmühle
Skulpturen »Steine am Fluss«
Blick Ri. Obermennig
Rapsfeld-Obermennig
Krettnach