Wandern im Saarburger Land 
                                                   

Regional - Saarweininsel, Kanzem

Eine Inselwanderung auf einer Saarinsel. Die Insellage ermöglicht eine reizvolle Rundwanderung mit Aussichten auf Kanzem, den Altarm der Saar und den neuen Saarkanal, der Großschifffahrtsstraße.   

Länge

Wanderzeit

Anforderung

weitere Info

6,7 Kilometer

ganzjährig

gering

► mehr lesen

Start / Ende

Parkplatz an der Staustufe Kanzem; an der L 137/ Saarkanalbrücke, 54441 Kanzem

Navi 

Saarburger Straße, 54441 Kanzem (Straße weiterfahren; etwa 1,0 km außerhalb des Ortes in Richtung Wawern erreicht 
man den Parkplatz unmittelbar vor der Saarkanalbrücke)


Anreise mit der Bahn zum Ausgangs- und Endpunkt des Wanderwegs
Bahnhof in Kanzem » Station Kanzem
Bei Anreise mit der Bahn - nach Verlassen des Bahnhofs/der Haltestelle geradeaus etwa 300 Meter über die Saarbrücke in die Ortslage gehen. Beginn der Strecke am Brückenende » rechts in die Saarstraße - auf der Strecke weitergehen.
► Reiseauskunft der Bahn

Kurzbeschreibung
Der Hinweis, die Ortschaft Kanzem liegt auf einer Saarinsel, erstaunt viele Menschen, zum Teil auch Einheimische. Beim Ausbau der Saar zur Großschifffahrtstraße erfolgte eine neue Führung der Saar. Der Saardurchstich -der Saarkanal- wurde ab Ayl-Biebelhausen gebaut. Hierdurch geriet Kanzem in eine Insellage, umschlossen vom Altarm der Saar und dem neuen Saarkanal. Heute ist Kanzem nur über drei Saarbrücken zu erreichen.  Dieser Wanderweg verbindet die typischen landschaftlichen und kulturhistorischen Facetten der Saarinsel zu einer gelungenen, reizvollen Tour mit freien Blicken auf das Saartal, den Saarkanal und auf den naturbelassenen Altarm der Saar. Naturlehrpfade vermitteln ein informatives und lebendiges Bild der Landschaft. 

Streckenverlauf     ►siehe auch GPSies-Karte
Start
0,0 km – Parkplatz (oben) an der Staustufe Kanzem / an der L 137/Brücke/Zufahrt zur Staustufe – L 137 queren – links der Serpentine folgen – 1. Weg (Teerweg) rechts – durch die Weinberge (geschotterter Weg)

1,7 km – Erreichen Aussichtspunkt - NICHT dem abschüssigen Weg folgen – sondern links – nochmals links bergan - bis zu »Nr. 1« 
2,0 km – Erreichen »Nr. 1« - rechts »Nr. 1« folgen - zunächst relativ flach - später abfallend in Richtung Ortslage Kanzem
4,3 km – Erreichen Ortslage Kanzem - geradeaus »Alter Weg« bis zur L 137 (im Ort) 
4,7 km – Erreichen L 137 – der L 137 rechts/links in Richtung Saarbrücke  folgen - »Brückenstraße«
4,9 km – Erreichen Beginn der Saarbrücke - dann links in die »Saarstraße« - geradeaus - auf dem Radweg am Altarm der Saar entlang - links bergan zum Parkplatz an der Staustufe
6,7 km – Erreichen Parkplatz; (oberhalb der Staustufe an der L 137/Zufahrt zur Staustufe) 
- Tourende - 


 

 

Höhenprofil
Die Strecke führt ohne größere Steigungen über geteerte Feldwege und geschotterte Wege, aber abseits von Hauptverkehrsstraßen durch Feld und Flur. Zu Beginn der Wanderung durch die Weinberge am Saarkanal erkennt man den ursprünglichen Saarverlauf und die Mäandertäler noch gut. Auf der Höhe reicht der Blick auf umliegende Orte, ins Saartal und  in die umliegenden Täler. Die alten Mäandertäler der Saar prägen die Landschaft. Sie sind auf der Wanderung gut zu erkennen. 
 

Eindrücke auf meiner Tour - Wanderung zu Beginn des Frühjahres

Wegekreuz
Blick auf die Saarschleuse Kanzem, im Hintergrund der Aussichtspunkt "Hammer Rundfels"
Saarkanal, Blick nach Biebelhausen; Hintergrund die Saar
"Aufbinden" der Reben in traditioneller Herzform
Überraschung am Wegesrand
Blick auf Wiltingen; Hintergrund Oberemmel